Willkommen bei Mobile Pflegeberatung Riedmann
            Willkommen bei  Mobile Pflegeberatung Riedmann                                                                       

Sie werden auf den folgenden Seiten nicht Beraten. Der Inhalte der folgenden Seiten (Pflegestufen für Kinder) wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Es sind Ausschnitte (Zitat) von mehreren Internetseiten zusammen gefasst auf einem Blick für sie. Nur vor ab Information.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf den jeweiligen Seiten.

 

Auf welche Pflegegrad hat mein Kind Anspruch?

 

 

- Einstufung  Grundpflege

- Alter von 0 - 1 Jahr

- Alter von 2 - 6 Jahre

- Alter von 6 - 10 Jahre

- Pflegefibel

- Einstufung Hauswirtschaftliche Versorgung

- Antragstellung

- Pflegetagebuch

 

Es gibt drei Stufen der Pflegebedürftigkeit. Welche Pflegestufe zutrifft ist bei Kindern davon abhängig, wie viel zusätzliche Hilfe Ihr Kind im Vergleich zu einem gesunden gleichaltrigen Kind benötigt. Diese setzt sich zusammen aus Grundpflege (Körperpflege, Ernährung und Mobilität) und hauswirtschaftlicher Versorgung.

Der Mehraufwand für die erforderlichen Leistungen der Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung muss nach § 15 Abs. 3 SGB XI wöchentlich im Tagesdurchschnitt:

In der Pflegestufe I mindestens 90 Minuten betragen. Hierbei müssen auf die Grundpflege mehr als 45 Minuten entfallen. Zusätzlich muss bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität für wenigstens zwei Verrichtungen aus einem oder mehreren Bereichen mindestens einmal täglich Hilfe nötig sein und der Betreffende zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen.

In der Pflegestufe II mindestens 180 Minuten betragen. Hierbei müssen auf die Grundpflege mindestens zwei Stunden entfallen. Zusätzlich muss bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität mindestens dreimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten Hilfe nötig sein und der Betreffende zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen.

In der Pflegestufe III mindestens 300 Minuten betragen. Hierbei müssen auf die Grundpflege mindestens vier Stunden entfallen. Zusätzlich muss bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts (!), Hilfe nötig sein und der Betreffende zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen.

 

Einstufung Grundpflege

Pflegegeld für ein Kind zu beantragen ist nicht leicht, denn besonders bei Kleinkindern muss der Pflegeaufwand erheblich höher sein als zu den normalen Hilfebedarf eines Kindes. "Bei der Zuordnung von Kindern in die Pflegestufen ist der zusätzliche Hilfebedarf gegenüber einem gesunden gleichaltrigen Kind maßgebend, § 15 Abs, 2 SGB XI. Der durchschnittliche tägliche Hilfebedarf gesunder Kinder verschiedener Altersstufen.

In der folgenden Übersicht habe ich die Mindestpflegezeiten für pflegebedürftige Kinder

entsprechend der Altersgruppen und jeweiligen Pflegestufen eingestellt. Die genannten Zeiten sind Mindestzeiten für die Erlangung der Pflegestufen und sollten im Pflegetagebuch um etwa 10 % überschritten werden, da die Gutachter erfahrungsgemäß minimierende Abschläge vornehmen. Der Vergleich mit einem gleichalten gesunden Kind (siehe unten) ist hierbei schon berücksichtigt.

Alter in

Jahren

Pflegestufen / Mindestpflegezeiten

in Minuten

 

 

Pflegestufe I

 

 

Pflegestufe II

 

Pflegestufe III

 

 

Gesamt

      davon

Grundpflege

 

Gesamt

    davon

Grundpflege

 

 Gesamt

    davon

Grundpflege

 0 -- 0,5

321

277

411

351

531

471

0,5 --1

311

267

401

341

521

461

1 --1,5

303

259

393

333

513

453

1,5 --2

278

234

368

308

488

428

  2 -- 3

243

199

333

273

453

393

  3 -- 4

203

159

293

233

413

353

  4 -- 5

160

116

250

190

370

310

  5 -- 6

133

89

223

163

343

283

  6 -- 7

118

74

208

148

328

268

  7 -- 8

105

61

195

135

315

255

8 -- 10

95

51

185

125

305

245

Mindestpflegezeiten unter Berücksichtigung der Abzugszeiten für gesunde Kinder

Alters - und Verrichtungsgenaue Abzugszeiten

(Pflegebedarf gesunder Kinder im Sinne des SGB XI)

 

Die Summe in den Hellgrünen Felder ist die Zeit die von der Pflegezeit der pflegebedürftigen Kinder ab gezogen wird, in den entsprechenden Altersgruppen.

 

Beispiel:


Kind 3 Jahre alt. Hilfebedarf laut GA in der Grundpflege 100 Minuten = Pflegestufe I. Als Abzugswert für gleichalte gesunde Kinder wurden 138 Minuten angegeben.
Nach der akt. Rechtsprechung sind aber nur 113 Minuten zu berücksichtigen. Differenz: 25 Minuten.
Ergebnis: Der Hilfebedarf in der Grundpflege beträgt nunmehr 125 Minuten = Pflegestufe II.

 

(siehe auch Pflegefibel)

Pflegefibel 2013 für Kinder.pdf
PDF-Dokument [774.7 KB]

Einstufung hauswirtschaftliche Versorgung

Für die hauswirtschaftliche Versorgung bei Kindern gilt eine gesonderte Regelung:

Bei kranken oder behinderten Kindern bis zum vollendeten 8.Lebensjahr gilt der Zeitbedarf für die hauswirtschaftliche Versorgung als erfüllt, wenn neben den Voraussetzungen für die Grundpflege in den Pflegestufen 1 bis 3 ein über dem eines gesunden gleichaltrigen Kindes liegender hauswirtschaftlicher  Versorgungsbedarf z.B. beim Kochen, Spülen, Wechseln oder waschen der Wäsche nachgewiesen ist.

Antragstellung

 

Leistungen aus der Pflegeversicherung müssen bei der jeweiligen Krankenkasse des Kindes beantragt werden. Sie sollten dies in jedem Fall auch bei kleinen Kindern bereits versuchen.

Die Pflegekassen haben durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) prüfen zu lassen, ob die Voraussetzungen der Pflegebedürftigkeit erfüllt sind und welche Stufe der Pflegebedürftigkeit vorliegt. Der MDK kommt zur Begutachtung nach Hause. Auf Basis dieses Gutachtens legt die Pflegekasse die Pflegestufe und die Stunden des Mehraufwands pro Woche fest, nach dem sich dann die Höhe des Pflegegeldes und die Höhe der Renteneinzahlung richtet.

Alle Eltern haben das Recht das Sozialmedizinische Gutachten einzusehen bzw. von der Krankenkasse anzufordern. In unserem Forum Pflegeversicherung und Sozialrecht berichten Eltern immer wieder von Entscheidungen, die ihrer Meinung nach nicht sachlogisch gerechtfertigt sind. Sie sollten sich nicht scheuen, im Falle eines Ablehnungsbescheides im Forum bei erfahrenen Eltern nachzufragen und bei der Pflegekasse Widerspruch einzulegen.

Pflegetagebuch

Unfallversicherung / Rentenkasse

 

Bekommt man Pflegegeld, so zahlt die Krankenkasse entsprechend auch in die Rentenkasse ein und ganz wichtig: Sollte einem entsprechend der pflegerischen Aufgaben etwas passieren ist man Unfallversichert.

Keine Anrechnung des Pflegegeldes auf den Unterhalt der Pflegeperson

Viele unterhaltsberechtigte Elternteile behinderter Kinder mussten Unterhaltskürzungen hinnehmen, da das Pflegegeld des behinderten Kindes auf den Unterhalt angerechnet wurde. Nach § 13 Abs. 6 SGB XI ist dies nun in den meisten Fällen ausgeschlossen, weil das Pflegegeld bei der Ermittlung von Unterhaltsansprüchen der Pflegeperson unberücksichtigt bleiben muss. Wer bereits gekürzten Unterhalt bekommt, kann jetzt nach § 323 ZPO Abänderungsklage mit Hilfe eines Anwalts erheben.

Leistung für die Pflegeperson Rentenversicherung

 

 

Fragebogen zur Zahlung der Beiträge zur sozialen Sicherung
Erläuterungen zum Fragebogen zur Zahlung[...]
PDF-Dokument [50.2 KB]
Rente Für Pflegepersonen.pdf
PDF-Dokument [321.0 KB]

Sie möchten eine Beratung oder benötigen Hilfe?

Wir sind für sie da!

Mobil: 0151 110 23 530
Telefax: 06401 210 245

oder nutzen Sie unser  Kontaktformular.

 

Visitenkarte zum Download.pdf
PDF-Dokument [273.2 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mobile-Pflegeberatung-Riedmann